Feuerbestattungen

Asche zu Asche

Bei einer Feuerbestattung wird der Verstorbene in dem Krematorium Völklingen oder Saarbrücken eingeäschert. Diese Art der Bestattung hat eine lange Tradition und wird weltweit praktiziert. In Deutschland darf die Asche zwar nicht verstreut werden, trotzdem bietet die Bestattung in einer Schmuck-Urne zusätzliche Möglichkeiten. Auch für die Urne können die vielfältigsten Wünsche berücksichtigt werden. Diese Möglichkeiten gehören immer häufiger auch hierzulande zu den letzten Wünschen eines Verstorbenen. Es besteht die Möglichkeit, die Trauerfeier vor der Kremation durchzuführen, sodass ein Sarg aufgebahrt werden kann. Häufig kommen dann zur Beisetzung nur noch die engsten Angehörigen.

Der Sarg für die Kremation muss andere Anforderungen erfüllen, als der Sarg für eine Beisetzung. Außerdem hat man im Gegensatz zu einer Erdbestattung zusätzlich die Möglichkeit, die Urne im Meer oder im Wurzelwerk eines Baumes beizusetzen. Auch das Urnengrab auf einem Friedhof ist etwas günstiger. Deswegen ist die Feuerbestattung in der Regel preiswerter als eine Erdbestattung, jedoch in keinster Weise weniger würdevoll. Bei einer Feuerbestattung ist es ratsam Verfügungen zu treffen, da hier besondere Formalitäten nötig werden und es sollten auch möglichst alle betroffenen Familienmitglieder und Angehörige hiermit konform gehen.

Wir helfen Ihnen gerne dabei, diese Formalitäten im Vorfeld zu erledigen und alles weitere für Ihre Wünsche in die Wege zu leiten.

Rund um die Uhr für Sie erreichbar in Ensdorf:

(06831) 5 22 86

Rund um die Uhr für Sie erreichbar in Überherrn:

(06836) 43 00

Bestattungsarten